Freitag, 25. Februar 2011

Freitags Füller | I am so fed up today!



Freitag. Mein Lieblingstag der Woche. Heute wurde er mir bereits um 8 Uhr völlig verhagelt. Daher heute mein Freitagsfüller "the depressive version 1.0". Viel Spaß beim Lesen, ich geh in der Zeit etwas kaputt treten *zorn wut enttäuschung* 


1. Eigentlich wäre es schön, wenn es manche Menschen gar nicht gäbe. Klingt hart, ist aber so.

2. Das Verhalten meines Vaters finde ich momentan einfach nur lächerlich.

3. Gestern abend war ich froh, dass der Tag endlich vorbei war.

4. Die Menschen, die man am meisten braucht, sind oft so weit weg.

5. Ich könnte niemals ertragen, was Bekannte von uns momentan durchmachen.

6. Es wäre höchstgradig überflüßig, wenn ich einen eigenen Koch hätte.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf gar nix, weil ich grad einfach nur sauer bin, morgen habe ich Budenzauber und einkaufen geplant und Sonntag möchte ich endlich mal wieder etwas erfreuliches erleben oder tun !

Wer übrigens beim FF einsteigen möchte, der kann das jederzeit tun. Die Vorlage dafür gibt es liebevoll erarbeitet jeden Freitag auf dem Blog dieser Dame:



Mir macht das jeden Freitag Spaß, vielleicht ist es ja auch was für Euch :)

 

Dienstag, 22. Februar 2011

Sommer in Berlin - Und wir beide mittendrin... Filmhotel.de macht's möglich!



Ever been to Berlin? Ist unsere Hauptstadt nicht ein wundervoller Ort? Allein in den Jahren 2010 und 2009 war ich 4 Mal dort und ich würde noch 100 Mal hinfahren, weil ich Berlin einfach toll finde. Eine so geschichtsträchtige Stadt, die an jeder Häuserecke etwas zu erzählen hat findet man selten, besonders keine, deren Geschichte noch so wenige Jahre zurückliegt. Berlin really got me in a heartbeat und ich liebe es, meinem Mann, der sich noch an Reisen in die DDR erinnert, zuzuhören. Es wird alles so lebendig und vorstellbar dadurch.


In Berlin habe ich die Blue Man Group gesehen. Den "Schuh des Manitu" als Musical. War im KaDeWe, habe all den Touristenrummel mitgemacht, bei Tag und auch bei Nacht. Nun war ich länger nicht dort, und das, obwohl mein Mann doch diese Stadt noch so viel mehr liebt als ich.




Abhilfe kommt... In Form einer tollen Bloggeraktion.

Das "Hollywood Media Hotel Berlin" bietet allen Online-Bloggern die Teilnahme an einem tollen Gewinnspiel an. 

Dieses Hotel, leider war ich nie dort bisher, es verschlug uns immer in etwas "preisgünstigeres" ;) hat wirklich einiges zu bieten. Direkt am berühmten "Kudamm" gelegen bietet es neben moderner Einrichtung, der perfekten Ausgangslage für Berlinbesucher und einer Auswahl ganz verschiedener Zimmertypen (bis hin zum Allergikerzimmer) eine Auswahl attraktiver Packages:




Vom schicken Osterpackage für den spontanen Trip über die Frühlingsfeiertage, über das Familiempackage für alle Reisenden mit Kindern oder das Madame Tussaud Package für die Paparazzi unter uns, bishin zu den verschiedenen Musicalpackages inkl. einer Eintrittskarte zu den Blue Men, We will Rock you oder dem neuen Musical von Udo Lindenberg - das Hollywood Hotel hat, was ihr sucht.

Die Preise sind absolute angemessen, besonders im Bereich der Packages. So zahlt ihr für einen Ausflug zu den Blue Men incl. zwei Übernachtungen in diesem sehr guten Hotel, Sektfrühstück im Restaurant "Bel Air", einem Ticket zur Show der BMG und je einer Flasche Sekt und Mineralwasser 174 bzw. 184€ pro Person im Doppelzimmer. Das ist nicht zu teuer, alleine die Karten kosten einzeln gekauft schon eine stattliche Summe, wie ich Euch verraten kann.

Jetzt, wo ich Euch so darüber berichte, da würde ich gerne sofort mal wieder ein Wochenende nach Berlin fahren. Ein Besuch des neuen Musicals, ein Abendessen in der Unsicht-Bar, Fotos machen am Alex, die Besichtigung einer weiteren Gedenkstätte... wär das toll!


Mein Mann hat im Mai Geburtstag... Vielleicht gewinne ich ja und kann ihn damit überraschen und erfreuen.

Wer sich gerne über das Hotel Hollywood informieren möchte (oder aber mir die Chance auf den Gewinn streitig machen ;)) der surft auf:


Hier findet Ihr neben einer umfangreichen Website auch alle Infos zum Gewinnspiel für Blogger.

Berlin, you're such a lovely place to be!



[App] Trinkuhr.de | Ich teste digital


Cheers! 


Die Trinkuhr hat sich ja auf vielen Blogs verbreitet wie nichts. Die Firma scheint damit sehr großzügig umgegangen zu sein und viele kamen in den Genuss, diesen Timer für ein gesünderes Trinkverhalten zu bekommen und ihn auszuprobieren.

Da ich auch zu den Menschen gehöre, die oft nicht ausreichend trinken habe ich das mal recherchiert. Schnell stieß ich auf den Hinweis dass es neben den kleinen runden Smilies aus Plastik, die nun "alle" zuhause haben auch eine Iphone-App gibt, die ähnlich funktioniert.

Zum Preis von 0,79€ kann man sie im App Store beziehen. Da ich schon wesentlich mehr Geld für wesentlich dümmere Apps ausgegeben habe dachte ich, dass ich diese knapp 80cent ruhig mal investieren kann. Tat ich dann auch. Wie ihr hier sehen könnt:



Normalerweise kaufe ich ungern bis nie Apps, über die es keine Bewertungen/Reviews gibt. Diese jedoch kaufte ich bedenkenlos, ich hatte ja über das Produkt selbst genug gelesen und die Meinungen waren recht eindeutig positiv. 

Außerdem verspricht man mir ja, dass ich dadurch auch noch gesund, fit UND schön werde, und wer will das nicht? ;)



Die App selbst ist ziemlich einfach konzipiert. Sie begrüßt uns mit dem Smiley den ihr so ähnlich ja schon von den Real-Testern kennt:


Diesen kann man nach persönlichem Gusto farblich einstellen. Es gibt grün, pink, blau und orange. Grün gefällt mir am Besten. Der Smiley zeigt momentan an, dass er glücklich ist, weil er soeben erst getrunken hat. Man kann ihn nun einfach liegen lassen, die App offen lassen oder auch schließen. 

Nach Ablauf des eingestellten Erinnerungsintervalls meldet sich die App dann, mit dem Hinweis, dass der Smiley Durst hat und man bitte etwas trinken möge. Diese Meldung kann man wegklicken oder aber sich von ihr zur App leiten lassen.

Der Smiley verändert sein Aussehen entsprechend der Zeit, die seit dem letzten Trinken vergangen ist:


Der Smiley ist noch guter Dinge...


Langsam macht er sich Sorge...


Der Pegel hinter dem Smiley sinkt merklich... Er wird traurig...


Nun wird es höchste Zeit...


Es wird kritisch...


Zu spät? Lieber schnell was trinken!


Hat man dann dem Smiley (und vor allem natürlich sich selbst) den Gefallen getan, so tippt man den Bildschirm einfach an. Der Smiley reagiert mit einem lautstarken JIPPIEH-Sound und versetzt sein Lächeln in die Ausgangsgrafik zurück.


Natürlich kann man vieles in dieser App individuell einstellen...


Darstellung: Hier lässt sich festlegen ob man den Text unter dem Smiley angezeigt haben möchte oder ob einem nur der Smiley alleine lieber ist

Erinnerungsfunktion: Möchte man von der App erinnert werden? Prinzipiell ja oder lieber nicht? Heute vielleicht nicht mehr? Und dann wieder doch? Diese Einstellungen fand ich sehr praktisch wenn ich mich zB mittags mal für ein Stündchen hinlegen möchte und nicht zum Trinken geweckt werden will. Mit einem "Tap"  habe ich sofort meine Ruhe

Erinnerungsintervall: 30 Minuten/60 Minuten

Einnerungszeitraum: Hier kann man einstellen, wann der Tag beginnen und wann er enden soll. Wer also meist um 7 aufsteht und um 23 Uhr in's Bett geht stellt seinen Smiley auf 7-23 Uhr ein.

Erinnerungston: Eine Auswahl von 2 Tönen (Tropfen oder Bläschen)

Modus: hier kann man mit einem Zeitraffer die App testen bzw. vorführen


Ein paar zusätzliche Infos gibt es dann noch im eingebundenen Impressum:



Funktioniert es denn?

Für mich? Ja! Ich habe mein Iphone entweder neben mir liegen oder trage es in meiner Hosentasche mit mir rum. Für mich funktioniert es tadellos, ich habe die App jetzt eine Woche getestet und trinke seither bis zu 3 Liter am Tag. 

Das fällt mir leicht, weil ich das ideale Getränk für mich gefunden habe und einfach permanent daran erinnert werde, es auch zu trinken. Normalerweise trinke ich nicht mehr als 0,7 Liter am Tag, maximal 1 Liter und das ist wirklich wenig.

Mit der App komme ich je nach Tagesverlauf auf 1.5 bis 3 Liter und das ist schon wirklich mehr als super. 

Für mich ist die Anschaffung der Trinkuhr.de-App eine absolut gute Idee gewesen. Für 79 cent war sie absolut kein Fehlkauf und macht sich in meinem Alltag einfach gut. Sie macht Spaß, ist einfach aber ansprechend gestaltet und erfüllt ihren Zweck für mich ideal.

Eine "reale" Trinkuhr fände ich eine supergute Ergänzung dazu, aber wer sich das Geld dafür sparen möchte ist mit der App eindeutig gut beraten. 

Meine volle Empfehlung dafür!


[Gastblogger] Kyla Star - Eine zweite Meinung

Dass ich Kyla Star überhaupt testen durfte habe ich, wie ich bereits ja erwähnt hatte, neben der Firma selber allein meiner Bekannten Conny W. zu verdanken, die mich per Facebook auf den Aufruf aufmerksam machte.

Conny selber bloggt nicht. Daher dachte ich, lade ich sie einfach gerne ein, bei mir als Gastblogger über ihre Erfahrungen zu berichten. 

Gut für sie, denn so bekommt sie vielleicht noch Interessenten für ihre Kyla Star Seite auf Facebook

Gut für Kyla Star, denn mehr Werbung ist Euch sicher nicht unrecht ;)

Gut für Euch als Leser, denn so bekommt Ihr eine zweite Meinung präsentiert und seht, ob meine Erfahrungen auch andere gemacht haben.

Also bitte, hier Connys Gast-Blogpost:




Hallo, 


ich wurde vor einiger Zeit von Kyla Star angeschrieben,


ob ich nicht Botschafterin für ihre Charms werden möchte.

Natürlich habe ich gerne zugesagt und durfte mir ein Charm

aus dem reichhaltigen Angebot aussuchen. 


Voller Vorfreude


habe ich es schon ein paar Tage später in Empfang genommen.

Hübsch verpackt in einer edlen dunkelbraunen Schachtel war

es nun - mein Engelchen.... Ich trage es jedoch nicht an meinem

Armband sondern an meiner Halskette. 



Nun sind ein paar Wochen


vergangen und ich musste feststellen, dass sich die Farbe verändert

hat und die goldene Oberfläche rosafarben wurde. Ich habe mich

vertrauensvoll an Kyla Star gewandt und die reagierten sofort mit

Ersatz. 


Ich habe mir nun ein weiteres Charm aussuchen durften,


bewusst habe ich eines mit nicht so viel gold gewählt, da ich denke,

es liegt an daran. Bei den silbernen Charms kann das ja nicht 

passieren. 



Mit dem neuen Charm bin ich sehr zufrieden und bisher


ist es schön, wie am ersten Tag.



Reichhaltige Auswahl an wunderschönen Charms, tolle Angebote

und Aktionen, ein schneller und unkomplizierter Service!

Das gefällt mir sehr! 

 1***** für Kyla Star!!!


Bodyguard Apotheke - Das Gewinnspiel

Mein Lieblingsprodukt ist dieses:

http://www.bodyguardapotheke.com/versandapotheke/bach-original-rescue-creme.401901.html

Ich schwöre auf Rescue Salbe schon immer, habe sie vielen Leuten empfohlen und davon überzeugt und kenne gegen Hautprobleme und Verletzungen aller Art nichts besseres. "Gelbe Creme" gehört zu meinem Leben schon immer dazu.

Creme 21 | Orange & Lime


Heute war ein "Nach dem Aufstehen-Dusch-Tag" für mich. Das variiert bei mir sehr, nicht zuletzt weil ich immer sehen muss, wann meine kleine Tochter sich entschließt, mir Zeit zum Duschen zu geben :) Und da ich ja sagte, dass ich das 2. Creme 21 Duschgel aus meinem Probepaket mal am Morgen testen würde, habe ich das heute dann getan.

Es handelt sich diesmal um die Sorte

Orange & Lime - laut Angaben auf der Rückseite noch mit Ingwerextrakt versetzt.

Von Haus aus bevorzuge ich Zitrusdüfte nicht unbedingt. Aber als Frischekick am Morgen oder bei warmen Temperaturen finde ich sie gut. Ich war also sehr gespannt auf diese Dusche.

Auch hier ist die Konsistenz wieder sehr flüssig, es ist kein Cremeduschgel. Das ist ja nicht unbedingt schlecht oder schlimm, ich hatte es mir einfach anders vorgestellt, aber es ist nicht so.

Die Farbe des Duschgels ist knallig, popig, auffällig orange. Ganz im Stil der Firma Creme 21. Sieht für mich total klasse aus, richtig frisch  und erheiternd. Das fiel mir auf jeden Fall sofort in's Auge.

Der Duft? Eine absolute Enttäuschung! Ich habe das Duschgel auf meine Haut verteilt und trotz dass es relativ gut aufschäumte habe ich gar keinen nennenwerten Duft wahrnehmen können. Ich habe dann direkt und ganz nah an dem Duschgelschaum auf meiner Haut gerochen und selbst da war er kaum merkbar. Nach dem Duschen roch die Haut völlig neutral und das möchte ich nach dem Duschen eigentlich nicht haben. Von Zitrusnote absolut keine Spur, ich hätte das Duschgel ebenso gut abends nehmen können oder mich nur mit Wasser waschen können. Rein vom Duft her wäre das kein Unterschied gewesen.

Nein, liebe Firma Creme 21, das war gar nichts. Was Duschgel angeht habt Ihr wirklich nicht das drauf, was ich mir als Kunde erwarte. Beide Sorten waren benutzbar, aber keineswegs toll oder auffallend gut. Sie konnten mich in keinster Weise davon überzeugen, eine weitere Sorte aus Eurem Sortiment zu testen, denn ich kann nicht davon ausgehen, dass die erheblich besser sein werden.

Gerne teste ich natürlich noch die Creme und die Bodylotion und berichte darüber. Für die Dusche gibt es aber von mir ganz klar:

2 Daumen runter!

Sonntag, 20. Februar 2011

Wer hilft bei Activia?

Meine liebe Freundin Christina versucht seit einer Woche, bei Activia den Hauptpreis zu gewinnen. Sie nimmt dort mit der Geschichte und einem Bild ihrer Tochter Alexa teil und ist knapp dabei, noch gewinnen zu können. Es fehlen aber noch Stimmen. Ihr lieben Leser von 4-margaritas, wären einige von Euch bereit, ihr dabei zu helfen?

So geht's:

Surft auf Activia


Dort findet Ihr diese Seite:



Oben rechts klickt Ihr auf den Button "Geschichte der Woche"

Dort seht Ihr eine Auwahl der Geschichten, die momentan das Feld anführen.

Nun sucht Ihr einfach das Bild von Alexa aus, klickt es an und seht dann dies:




Dann einfach unten den Sicherheitscode eingeben und abstimmen.

Ihr würdet Christina und Alexa echt helfen und unsere Mühen der letzten Tagen nicht umsonst dastehen lassen.


Ich danke Euch ALLEN!


Samstag, 19. Februar 2011

[Küchenzauber] Blutbad der Spinnentiere

"Man muss dem Körper etwas Gutes tun, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen"

(Winston Churchill)


Ich koche und backe für mein Leben gerne. Menschen, die das nicht gern tun sind für mich nicht leicht zu verstehen, aber jeder so, wie er mag... Ich bin kein militanter Verweigerer von Fertigprodukten. Das überlasse ich den Autoren anderer Blogs. Dennoch koche ich gerne frisch, wenn es geht Bio, abwechslungsreich natürlich und wenn mich die Muse küsst auch kreativ.

Neulich hieß meine Muse Bianca.
Die machte nämlich zum Geburtstag Ihres Sohnes ein ganz und gar kreatives Gericht, das einfach und dennoch total witzig, vor allem aber kinderfreundlich ist. Meine Tochter ist ein ziemlich unkomplizierter Esser, muss glücklicherweise nicht vom Essen oder von bestimmten Lebensmitteln überzeugt werden - jedenfalls nicht für gewöhnlich.

Dennoch habe ich das Rezept für sie nachgekocht und möchte nun meinen Küchenzauber mit Euch teilen... Zu Tisch, bitte, es gibt

Das Blutbad der Spinnentiere

Zutatenliste:


1 Glas Siedewürstchen
1 Packung Spaghetti



Vorbereitung:

Die Siedewürstchen abgießen und jede Wurst in 4-5 mundgerechte Stücke schneiden.
Pro Wurststück 4 Spaghetti aus der Packung nehmen.
Die Spaghetti vorsichtig durch die Würstchen stecken, so dass am Ende alles ca. so aussieht:


Wenn die Spaghetti nicht ganz gerade durchgehen ist das gar nicht schlimm, das ist mir bei fast jeder Spinne passiert.

Sieht nun noch nicht ganz nach Spinne aus...


In einem ausreichend großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Empfohlen wird, etwas Brühe mit in's Wasser zu geben, da die Würstchen sonst ihren Geschmack einbüßen, bis die Spaghetti gar sind.

Die Spinnen in's kochende Wasser/Brühe geben und wie normale Spaghetti garen. 

Nach dem vorsichtigen Abgießen sieht dann jede einzelne Spinne so aus:





Meine Tochter fand das total klasse. Und dass die Würstchen hier und da etwas grünliches vom Brühenpulver abbekommen hatten störte nicht - ganz im Gegenteil, sah dann noch gruseliger aus.

Versammelt auf dem Teller haben wir dann eine ganze Schar an Spinnen:





Diese wollen nun noch im Blutbad ertränkt werden... Ob Ihr dazu eine fertige Sauce aus dem Glas nehmt, eine eigene kocht, oder ob Euch/Euren Kindern etwas Ketchup reicht, das bleibt natürlich Euch überlassen.

Mein Lieblingsrezept für Tomatensauce findet Ihr hier, allerdings wandele ich dies gerne noch so ab, dass daraus eine Arrabiata, also eine richtig scharfe Sauce wird.
Und servierfertig haben wir dann:



 

Das Blutbad der Spinnentiere. Auch außerhalb der Halloweensaison einfach genial für Kinder und auch für Große ansprechend und sehr gut genießbar :)


Das Originalrezept stammt übrigens von hier: *klick* 
Und nun viel Spaß beim Nachkochen ;) Passt nur auf, dass kein arachnophischer Mitmensch am Tisch sitzt *g*


Freitag, 18. Februar 2011

Wieder eine Gewinnchance





Mal wieder Lust, etwas tolles zu gewinnen? Zahnfee verlost auf ihrem Blog schicke Beauty-Sets unter allen Teilnehmern. 5 glückliche Gewinner bekommen je ein so tolles Set und zusätzlich wird unter allen Teilnehmern noch ein Gutschein von LUSH verlost. Wer mag da nicht zuschlagen?

Alle Teilnahmebedingungen und mehr findet Ihr, wenn Ihr Zahnfee selbst einen Besuch abstattet :) Einfach auf das obere Bild klicken, welches von Zahnfee freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Bis zum 14.03. ist Zeit, danach wird gelost...

Allen Teilnehmern viel Glück!

Und ein bisschen Frühling spendiere ich, wie von Zahnfee gewünscht, auch noch :) Schaut her... ein selbst gezüchteter Glücksklee... Ich vermisse die Sonne und das Grün langsam zu doll:







1.   Es kommt mir vor wie gestern, dass ich meine Koffer gepackt habe und nach Australien gezogen bin.
2.  Der Tag heute könnte etwas ruhiger verlaufen als die anderen, ich hätte nichts dagegen.
3.  Wann hat eigentlich der Februar endlich ein Ende?
4.   Wenn ich raussehe, dann ist da viel zu wenig Sonne vor meinem Fenster.
5.  Mein Bauch-Gefühl ist oft ganz schön neurotisch veranlangt.
6.  Oh mein Gott, bald ist ja schon wieder Karneval.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ganz viel Zeit für mich, für morgen habe ich Karten für die "Lachende Kölnarena" und Sonntag möchte ich ausschlafen und am liebsten gar nichts tun!



Donnerstag, 17. Februar 2011

Creme 21 | Jasmin & Vanilla

Vor 2 Wochen hatte ich das große Glück, bei der Suche von Creme 21 nach Testern für ein Probepaket dabei zu sein. Das hat mich sehr gefreut, ich bin ja ein bekennender Dusch- und Badejunkie. Nach einigen Tagen kam dann mein quiekoranges Paket an, das wirklich total markant nach Creme 21 aussah und einen superschicken Eindruck machte.



In ebenso orangem Seidenpapier eingeschlagen befanden sich darin 

Creme 21 Dusche Orange & Limette (75ml)
Creme 21 Dusche Jasmin & Vanilla (75ml)
Creme 21 Bodymilk (50ml)
Creme 21 (15ml)

Außerdem noch eine Karte, die einige neue Produkte vorstellt, die Creme 21 ab sofort im Sortiment hat. Einiges davon klingt nicht schlecht. So gibt es zB eine Diamantschimmerlotion und eine Produktserie namens "Kissed by Nature", die mich natürlich besonders interessiert.



Heute Abend wollte ich dann auch endlich mal testen. Ich entschied mich für die Jasmin & Vanilla Dusche, da mir der Zitruskick doch eher für morgens zum Wachwerden geeignet schien, während Vanille ja schön entspannend und weich ist. Also beginne ich meinen Test mit


diesem Baby.

Der erste Geruchstest, direkt an der Flasche, überzeugte mich erstmal nicht. Das Jasmin stach mir zu sehr hervor. Vanille konnte man kaum herauserkennen. Aber oft wirkt so ein Duschgel beim Duschen dann ja ganz anders als in der Flasche...

Die Konsistenz fiel mir dann auch sofort auf. Ebenfalls nicht besonders positiv. Für ein Produkt namens "Creme" 21 ist das Duschgel unerwartet dünnflüssig, fast wässrig. Dadurch lässt sich das Produkt schwerer dosieren und ist meiner Meinung nach weniger ergiebig. Für eine einzige Dusche brauchte ich schon annähernd die Hälfte der Flasche. 

Der Geruch wurde dann beim Benutzen in der Tat angenehm. Zwar dominierte immer noch das Jasmin, aber nicht mehr so stark konzentriert wie zunächst gedacht. Der Duft ist wirklich sehr angenehm, warm und weich und angenehmer als die meisten vanille enthaltenden Duschgels die ich so kenne.

Auf der Haut fand ich das Produkt auch sehr angenehm. Es schäumte nicht besonders stark auf (liegt vielleicht an der Konsistenz), aber das störte nicht. Es fühlte sich trotzdem wohl an auf der Haut und ließ sich gut verteilen und benutzen.

Jetzt, nach dem Duschen, ist der Duft noch ganz dezent vorhanden. Das ist etwas, das mir sehr wichtig ist, denn viele Duschgels riechen nur während des Duschens und sobald sie abgewaschen sind ist der Duft verflogen. Jedenfalls geht mir das oft so, oder ich empfinde es jedenfalls.

Alles in allem war die Jasmin & Vanilla Dusche eine nette Erfahrung. Ob ich das Produkt im Original kaufen würde kann ich so spontan nicht sagen, vermutlich aber eher weniger. Zwar riecht es ganz gut und meine sonst sehr empfindliche Haut hat es auch gut angenommen, aber es sticht neben anderen Produkten, die ich gerne benutze, nicht genug raus um ein wirkliches Kaufinteresse bei mir zu wecken.

Nun bin ich gespannt auf die restlichen Produkte aus meinem Paket...

Es bleibt orange ;)